Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst im Uniklinikum Gießen,

herzlich laden wir Sie zur Vernissage „Kristallines Blau“ von Marianne Hopf, Lahr,
am Mittwoch den 18.5.2022 um 19 Uhr in den Kapellengang, Uniklinikum Gießen, Klinikstr. 33 ein.
2014 war Marianne Hopf schon einmal zu Gast im Kapellengang. Sie kehrt nun, nachdem Island-Reisen ihre Malerei grundlegend verändert haben, wieder.

Zuletzt reiste sie im März 2022 nach Island, um im Rahmen eines Artist-in-residency-Aufenthalts ihre Malerei weiterzuentwickeln. Ihr Erstaunen war groß: alles war anders als jenes, was sie in den vorhergehenden Reisen „erkannt“ hatte, das Land war weiß wie nie. Es taumelte zwischen Schneesturm und Stille hin und her, einer Stille, in der das Licht die einzige Bewegung ist. Was nur sollte sie mit diesem Weiß, das alle Raumdimensionen schluckt, dieser Stille anfangen?

Solche Herausforderungen sind die Veranlassung für Marianne Hopf zu reisen: sich selbst im Gekonnten und Gekannten zu unterbrechen, ihre Malerei mit Unbekannten zu irritieren, um Neues zu finden.

Wir laden Sie herzlich ein, mit auf Reisen zu gehen – in eine Malerei, von der Armin Morat, Morat Institut für Kunst und Kunstwissenschaft Freiburg i.Br. sagt, sie sei eine malerische Handlung, die sich jenseits der Landschaftsmalerei vollzieht; in eine Malerei, die jenseits gewohnter Raum-Erfahrung liegt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen

Susanne Ließegang und Renate Seeeger-Brinkschmidt

Zugangsbedingung: aktueller, negativer Schnelltest, FFP2 Maskenpflicht

Info:
zur Künstlerin: www.mariannehopf.de
instagram marianne hopf

Zur Ausstellung: https://freundeskreis-der-kunst-im-uniklinikum-giessen.de/

Kontakt:

Kunstbeauftragte am UKGM Gießen:  s.liessegang@t-online.de,

Tel. 06409 80 80 284

Freundeskreis der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V.: renate.seeger@gmail.com