Beiträge

Installation BITTE  DANKE von Nikolaus Koliusis im Universitätsklinikum Gießen

Sie ist entstanden in Kooperation mit der Kunstbeauftragten im Universitätsklinikum Gießen Dr. Susanne Ließegang, mit dem Künstler Nikolaus Koliusis und vom Freundeskreis der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V. mit Renate Seeger-Brinkschmidt.

 

 

 

BITTE  DANKE

Die Museen sind geschlossen – Notfallpläne –- Kultur ist: Es kommt darauf an, wie wir/die einzelnen damit/miteinander umgehen.

BITTE  DANKE ein bildhaftes Zeichen im Umgang und der Wertschätzung. Das BITTE ist so wichtig wie das DANKE.

BLAU wie der gemeinsame Himmel unserer Welt.

Im Universitätsklinikum Gießen haben die Kunstbeauftragte des Klinikums Dr. Susanne Ließegang und der Künstler Nikolaus Koliusis (Stuttgart) mit Unterstützung von Renate Seeger-Brinkschmidt, Freundes Freundeskreises der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V. kurzer Hand eine Geste des Dankes in den öffentlichen Raum des Klinikums gestellt.

Es sind die Mitarbeiter_Innen, die in den Kliniken unter extremen Bedingungen „die Kohlen für uns aus dem Feuer holen“. Ihnen zu danken verbindet uns in unserer Menschlichkeit.

Es ist die Chance die Kultur des BITTENs-DANKENs für unser gesellschaftliches Miteinander wieder neu zu entdecken. Zeigen wir den Mitarbeiter_Innen des Gesundheitssystems unsere Dankbarkeit. Kultivieren wir die Schönheit in schwierigen Zeiten, gerade auch im Umgang miteinander.

 

Info:

Zum Künstler:  www.koliusis.de

Zum Projekt   „Kunst im Uniklinikum Gießen“:
www.freundeskreis-der-kunst-im-uniklinikum-giessen.de

Zur Installation: Kunstbeauftragte Dr. Susanne Ließegang:
susanne.liessegang[at]verwaltung.med.uni-giessen.de
Tel. 06409 0 80 284
mobil 0175 65 16 770

 

 

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde der Kunst im Uniklinikum,

Wir wünschen Ihnen alles Gute zum Neuen Jahr, und laden Sie zum Jahresauftakt zur Eröffnung der Ausstellung „Was macht die Kunst im Uniklinikum Gießen“ am Montag den 28. Januar 2019 um 19 Uhr in den Kapellengang ein.
Renate Seeger-Brinkschmidt, Freundeskreis der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V. übernimmt die Begrüßung,
Prof. Werner Seeger, Ärztlicher Geschäftsführer UKGM und Dr. Nadia Ismail, Leiterin der Kunsthalle Gießen werden ein Grußwort sprechen.
Nikolaus Koliusis und Dr. Susanne Ließegang führen in die Ausstellung ein.

Kunstgespräche werden am  26.3. und am 25.6.2019 angeboten.

 

„Was macht die Kunst“ reflektiert die Arbeit mit der Kunst im öffentlichen Raum „Universitätsklinikum“.

Den Anstoß zur Ausstellung, gab nach 5 Jahren als Kunstbeauftragte im UKG, danach zu fragen, was entstanden ist und damit verbunden, welche Perspektiven sich für die weitere Arbeit ergeben.

Die jetzt entwickelte Ausstellung ist das künstlerische Medium, das diese Reflektion mit einem vor Ort Ins-Gespräch-bringen verzahnt. Das Projekt Kunst im Uniklinikum eröffnet vielfältige Fragenhorizonte zu den Menschen im Krankenhaus. Diese Fragen erfahren vor Ort eine unmittelbare Rückkoppelung, aus der sich neue Perspektiven eröffnen können. Es sind zum Einen Perspektiven auf den Menschen im Krankenhaus aus dem Blickwinkel der Kunst, und zum Anderen Perspektiven auf die Kunst aus dem Blickwinkel des „Systems Uniklinikum“.

Schon in der Entwicklungsphase der Ausstellung ist die Reflektion aus unterschiedlichen Perspektiven eines Kuratoren-Team geführt worden. Das interdisziplinäre Gespräch zwischen Künstler, Nikolaus Koliusis, Kunsthistorikerin, Dr. Susanne Ließegang und dem Freundeskreis der Kunst im Uniklinikum Gießen, Renate Seeger-Brinkschmidt verzahnt den Kontext „Kunst im Klinikum“ mit dem Kontext „Medizin in der Gesellschaft“.

Grundlage unseres gemeinsamen Engagements ist die, als kulturelle Aufgabe wahrgenommene Verantwortung für den öffentlichen Raum Uniklinikum.

 

Wir danken Ihnen, dass Sie diese kulturelle Aufgabe in den vergangenen Jahren begleitet haben.

Wir laden Sie ein, mit dieser Ausstellung unser Projekt Kunst im Uniklinikum neu zu bedenken,  damit Neues entstehen kann.

 

Auf spannende Gespräche mit Ihnen freuen sich

Susanne Ließegang                                                           Renate Seeger-Brinkschmidt

Kunstbeauftragte am UKGM Gießen                           Vorsitzende des Freundeskreises der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V.

 

 

Close_Insight (UA)  Premiere

Am 12.5.2018 findet um 18:00 Uhr der Empfang und die Eröffnung duch die Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Boltz statt.

Um 19:00 Uhr könne Sie die Premiere von Close_insight im Foyer der Neuen Chirurgie, unter den Segeln von Nikolaus Koliusis erleben. Der Choreograf Tiago Manquinho zeigt mit Mitgliedern der Tanzcompagnie Giessen nach Livemusik von John Cage ein „Spiel mit Perspektiven und Farben“.

 

 

Foto: Renate Seeger-Brinkschmidt

www.tanzart-ostwest.de

Giessener Anzeiger: „Gießen tanzt“-03.05.2018

 

 

Liebe Freundinnen und Freude der Kunst im Uniklinikum Gießen,

im 1. Kunstgespräch zur Ausstellung von Nikolaus Koliusis werden wir spielerisch dem Ausstellungstitel
folgen und nachfragen, welch merk-würdige Raumkonstruktion sich hinter „Durch“ und „Haus“ verbirgt.
Vor dem Hintergrund des Gesamtwerkes bietet das Gespräch an, Perspektiven und Perspektivwechsel
anschaulich zu erkunden. Die sich ergebenden Horizonte ermöglichen das Uniklinikum auch als Ort der
Krankenversorgung und der Forschung neu in den Blick zu nehmen.

 

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen

Susanne Ließegang  und Renate Seeger-Brinkschmidt

 

Info zum Gespräch und zur Ausstellung:  susanne.liessegang@uniklinikum-giessen.de
www.freundeskreis-der-kunst-im-uniklinikum-giessen.de

zum Künstler   www.koliusis.de