Wir freuen uns über den Förderpreis des Landkreises Gießen Kulturregion 2019 für unser Kunstprojekt im Uniklinikum, der mit diesem Pokal versehen ist!

Foto Susanne Ließegang






Installation BITTE  DANKE von Nikolaus Koliusis im Universitätsklinikum Gießen

Sie ist entstanden in Kooperation mit der Kunstbeauftragten im Universitätsklinikum Gießen Dr. Susanne Ließegang, mit dem Künstler Nikolaus Koliusis und vom Freundeskreis der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V. mit Renate Seeger-Brinkschmidt.

 

 

 

BITTE  DANKE

Die Museen sind geschlossen – Notfallpläne –- Kultur ist: Es kommt darauf an, wie wir/die einzelnen damit/miteinander umgehen.

BITTE  DANKE ein bildhaftes Zeichen im Umgang und der Wertschätzung. Das BITTE ist so wichtig wie das DANKE.

BLAU wie der gemeinsame Himmel unserer Welt.

Im Universitätsklinikum Gießen haben die Kunstbeauftragte des Klinikums Dr. Susanne Ließegang und der Künstler Nikolaus Koliusis (Stuttgart) mit Unterstützung von Renate Seeger-Brinkschmidt, Freundes Freundeskreises der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V. kurzer Hand eine Geste des Dankes in den öffentlichen Raum des Klinikums gestellt.

Es sind die Mitarbeiter_Innen, die in den Kliniken unter extremen Bedingungen „die Kohlen für uns aus dem Feuer holen“. Ihnen zu danken verbindet uns in unserer Menschlichkeit.

Es ist die Chance die Kultur des BITTENs-DANKENs für unser gesellschaftliches Miteinander wieder neu zu entdecken. Zeigen wir den Mitarbeiter_Innen des Gesundheitssystems unsere Dankbarkeit. Kultivieren wir die Schönheit in schwierigen Zeiten, gerade auch im Umgang miteinander.

 

Info:

Zum Künstler:  www.koliusis.de

Zum Projekt   „Kunst im Uniklinikum Gießen“:
www.freundeskreis-der-kunst-im-uniklinikum-giessen.de

Zur Installation: Kunstbeauftragte Dr. Susanne Ließegang:
susanne.liessegang[at]verwaltung.med.uni-giessen.de
Tel. 06409 0 80 284
mobil 0175 65 16 770

 

Nun ist es da, das kleine, feine Buch zur Ausstellung von Maria Dubin!

Es ist zusammen mit dem Karen Blixen Museum in Rungsted, Dänemark und dem Freundeskreis der Kunst im Uniklinikum Giessen herausgegeben.

Dank der freundlichen Unterstützung des Uniklinikums Giessen konnten wir dieses Projekt verwirklichen.

Neben den Abbildungen von den gezeigten Werken der Ausstellung im Kapellengang des Uniklinikums Giessen, „Tania Blixens Blumen“ interpretiert von Maria Dubin,

sind einige neuere Arbeiten abgedruckt.

Dr. Susanne Ließegang hat einen begleitenden Text dazu geschrieben.

Ein Ansichtsexemplar finden Sie in der Apotheke der Uniklinik.

Erwerben können Sie es für 25 Euro über die Kontaktadresse des Freundeskreises , die Sie unter dem Button „Über uns“ finden.

 

 

 

 

 

 

Foto: Maria Dubin   Hebammenschülerinnen von li: Helene Popp, Luisa immel, Lisa Hertz, Laura Köke und Prof.Dr. Meinhold-Heerlein

 

GA: „Bunte Blumen für den Stillraum“ 24.01.2020

GAZ: „Neues Bild fürs Stillzimmer“ 24.01.2020

 

 

 

 

 

„Take a walk to the Park 1“ 120x160cm Maria Dubin

 

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde
der Kunst im Uniklinikum Gießen,

mit den besten Wünschen zum Neuen Jahr möchten wir uns für Ihr Interesse und die aktive Unterstützung der Kunst im Uniklinikum im vergangen Jahr 2019 bedanke

Zum Jahresauftakt 2020 haben wir gleich doppelten Anlass Sie zu einem kleinen Festakt ins UniklinikumKlinikstr. 33,  Treffpunkt Eingangshalle, – am Mittwoch  22.1. 2020, 19 Uhr einzuladen.

Wir möchten Ihnen das Büchlein „Tanjas Blixens Blumen, interpretiert von Maria Dubin“, das in Kooperation des Freundeskreises mit dem Karen Blixen Museum, Rungstedlund/Dänemark entstanden ist, vorstellen.

Der  zweite Anlass zum kleinen Festakt ist die Übergabe des Bildes „Take a walk to the park 1“ von Maria Dubin an die Frauenklinik zur Gestaltung des Stillzimmers. Das Jahresprojekt der Hebammenschülerinnen 2018/19 konnte
durch der großzügigen Unterstützung des Universitätsklinikums Gießen einen hocherfreulichen Abschluss findet.

Die Hebammenschülerinnen hatten Ende 2018 Kontakt mit der Kunstbeauftragten aufgenommen und darum gebeten, sie bei ihrer Idee der Neugestaltung des Stillzimmers zu unterstützen.Nach einer ersten gemeinsamen Besichtigung und einem Treffen von Maria Dubin mit den Hebammenschülerinnen, dem Leiter der Gynäkologie Prof. Ivo Meinhold-Heerlein, sowie Renate Seeger-Brinkschmidt und Susanne Ließegang entstand der Plan, die dänische  Künstlerin Maria Dubin mit einem Bild für das Stillzimmer zu beauftragen.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, den Hebammenschülerinnen für ihr Engagement, das weit über ein schulisches Projekt hinausging, herzlich zu danken.
Sie haben die Grundlage geschaffen, dass das fensterlose Stillzimmer jetzt einen „Ausblick“ bekommt. Für den Freundeskreis ist besonders erfreulich, dass mit diesem Projekt
die künstlerische Raumgestaltung als eine gesundheitsfördernde Maßnahme aus dem Klinikalltag heraus wahrgenommen wird.

Danken möchten wir auch Caroline Kirschner, die, während der langen Planungszeit,  ihre Bilder „Mutterliebe 1 und 2“ als Leihgabe für das Stillzimmer zur Verfügung gestellt hat.

Maria Dubin und (voraussichtlich) Catharine Lefebvre, ehemalige Leiterin des Karen Blixen Museums werden anwesend sein.

 

Prof. Ivo Meinhold–Heerlein, die Hebammenschülerinnen
und der Freundeskreis der Kunst des Uniklinikum
freuen sich auf ihr Kommen.

 

Mit herzlichen Grüßen

Susanne Ließegang                                                   Renate Seeger-Brinkschmidt

Kunstbeauftragte am UKGM Gießen                Vorsitzende des Freundeskreises der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V.

 

 

zur Ausstellung

Maria Dubin Tania Blixens Blumen

http://freundeskreis-der-kunst-im-uniklinikum-giessen.de/

 

zur  Künstlerin

http://mariadubin.com/

zu Tania Blixen

https://blixen.dk

 

Kunstbeauftragte

Dr. phil. Susanne Ließegang

Kunstbeauftragte am UKGM Gießen

Tel. 06409 80 80 284

Email susanne.liessegang@verwaltung.med.uni-giessen.de

 

 

Falls Sie keine weiteren Zusendungen wünschen, senden Sie uns bitte einen E-Mail mit  “Löschen” im Betreff.

               Wir danken für die freundliche  Unterstützung der Gießener Kulturstiftung!       

 

 

 

Die Vernissage wird am Montag 28.01.2019 um 19 Uhr im Kapellengang sein.

 

 

 

 

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Uniklinikum Gießen

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst im Uniklinikum Gießen,

 

Mit der Ausstellungseröffnung am 27.11. 2018 um 19 Uhr (Klinikstr. 33. Ebene 0, große Magistrale) erreicht das
Fotoprojekt „mit-arbeitende Menschen im Uniklinikum Gießen“ mit dem syrischen Fotografen Mohamad Osman sein Ziel.

 

Nach 1 1/2 Jahren Vorbereitung: Fotoshooting durchs Uniklinikum vom Keller bis zum Dach, Begegnungen mit Menschen
aus den kulturell unterschiedlichsten Herkunftsländern (über 33 Nationen) und den vielfältigsten Berufen
(über 5500 MitarbeiterInnnen verteilt auf 270 Berufe), Fotosichtungen und schließlich der Installation der Bilder an
den Wänden, möchten wir Sie einladen mit uns die Eröffnung der Ausstellung zu feiern.

 

Die Fotos werden ein halbes Jahr zu sehen sein und den Klinikalltag begleiten. Sie machen sichtbar, wie viele Menschen,
gesehen und ungesehen, tagtäglich diesen riesigen Uniklinikums-Dampfer in Fahrt halten.

Das Fotoprojekt ist Teil des Konzepts „Kunst im Uniklinikum Gießen“, mit Hilfe der Bilder, der Kunst das Menschliche
– den Menschen ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken.

 

Es wurde gemeinsam mit der Ev. Klinikseelsorge, namentlich Pfarrer Born, ausgearbeitet.

Gefördert ist es durch die EKHN-Stiftung,  dem Ev. Dekanat Gießen, die Kulturstiftung Gießen,den Freundeskreis der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V. ,
dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und der Türkisch Deutschen Gesundheitsstiftung e.V.“

 

Wir freuen uns darauf Sie zur Eröffnung zu begrüßen

 

Susanne Ließegang                                                          Renate Seeger-Brinkschmidt

Kunstbeauftragte am UKGM Gießen                       Vorsitzende des Freundeskreises der Kunst im Uniklinikum Gießen

 

 

 

Zum  Fotografen

htpp://www.mohamadosman.com

 

 

 

zu „Kunst im Uniklinikum Gießen“

http://freundeskreis-der-kunst-im-uniklinikum-giessen.de/

 

zum Projekt

Dr. phil. Susanne Ließegang

Kunstbeauftragte am UKGM Gießen

 

Tel. 06409 80 80 284

Email susanne.liessegang@verwaltung.med.uni-giessen.de

 

Close_Insight (UA)  Premiere

Am 12.5.2018 findet um 18:00 Uhr der Empfang und die Eröffnung duch die Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Boltz statt.

Um 19:00 Uhr könne Sie die Premiere von Close_insight im Foyer der Neuen Chirurgie, unter den Segeln von Nikolaus Koliusis erleben. Der Choreograf Tiago Manquinho zeigt mit Mitgliedern der Tanzcompagnie Giessen nach Livemusik von John Cage ein „Spiel mit Perspektiven und Farben“.

 

 

Foto: Renate Seeger-Brinkschmidt

www.tanzart-ostwest.de

Giessener Anzeiger: „Gießen tanzt“-03.05.2018

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag, den 27. Mai fand die Eröffnung des TanzArt Festivals OstWest in der alten Orthopädie statt.

Am 4. und 5. Juni finden dort jeweils um 11 und um 12:30 Uhr weitere Vorstellungen statt.

Unter dem Menüpunkt PRESSE sind die aktuellen Berichte zu finden.

 

Fotos Renate Seeger-Brinkschmidt