Installation BITTE  DANKE von Nikolaus Koliusis im Universitätsklinikum Gießen

Sie ist entstanden in Kooperation mit der Kunstbeauftragten im Universitätsklinikum Gießen Dr. Susanne Ließegang, mit dem Künstler Nikolaus Koliusis und vom Freundeskreis der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V. mit Renate Seeger-Brinkschmidt.

 

 

 

BITTE  DANKE

Die Museen sind geschlossen – Notfallpläne –- Kultur ist: Es kommt darauf an, wie wir/die einzelnen damit/miteinander umgehen.

BITTE  DANKE ein bildhaftes Zeichen im Umgang und der Wertschätzung. Das BITTE ist so wichtig wie das DANKE.

BLAU wie der gemeinsame Himmel unserer Welt.

Im Universitätsklinikum Gießen haben die Kunstbeauftragte des Klinikums Dr. Susanne Ließegang und der Künstler Nikolaus Koliusis (Stuttgart) mit Unterstützung von Renate Seeger-Brinkschmidt, Freundes Freundeskreises der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V. kurzer Hand eine Geste des Dankes in den öffentlichen Raum des Klinikums gestellt.

Es sind die Mitarbeiter_Innen, die in den Kliniken unter extremen Bedingungen „die Kohlen für uns aus dem Feuer holen“. Ihnen zu danken verbindet uns in unserer Menschlichkeit.

Es ist die Chance die Kultur des BITTENs-DANKENs für unser gesellschaftliches Miteinander wieder neu zu entdecken. Zeigen wir den Mitarbeiter_Innen des Gesundheitssystems unsere Dankbarkeit. Kultivieren wir die Schönheit in schwierigen Zeiten, gerade auch im Umgang miteinander.

 

Info:

Zum Künstler:  www.koliusis.de

Zum Projekt   „Kunst im Uniklinikum Gießen“:
www.freundeskreis-der-kunst-im-uniklinikum-giessen.de

Zur Installation: Kunstbeauftragte Dr. Susanne Ließegang:
susanne.liessegang[at]verwaltung.med.uni-giessen.de
Tel. 06409 0 80 284
mobil 0175 65 16 770

 

Kunstgespräch: Tania Blixen`s Blumen interpretiert von Maria Dubin

Dienstag 10. September 19 Uhr

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst im Uniklinikum Gießen,

„Schönheit ist notwendig“, so war es in der vergangenen Ausstellung zu lesen.

Nun haben wir die dänische Künstlerin Maria Dubin eingeladen, die überzeugt ist, dass “Schönheit zu erkennen“ die Welt verändert. Mit dieser Haltung ist sie im Jahr 2016 immer wieder in den Garten von Tania Blixen im Kopenhagener Vorort Rungstedlund gefahren, um Tag für Tage einer schönen Blumen zu begegnen. Sie suchte nicht „Die schönen Blume“, sondern jene Blume, die für diesen Tag und für diese Stimmung zum Katalysator von Schönheit werden konnte. In fast tänzerisch anmutenden, großformatigen Tuschezeichnungen hat sie diese Begegnungen „festgehalten“.
Für unsere Gießener Ausstellung ist Maria Dubin erneut in diesen Garten gefahren, um sich der Begegnung mit der Schönheit zeichnend zu stellen – die entstanden Zeichnungen werden jetzt dem  Kapellengang ein neues Leben geben..

Wir laden Sie herzlich zum Kunstgespräch  am Dienstag 10. September  um 19 Uhr ein, diesen lebendigen Blumen zu begegnen und

mehr über ihre Verbindung zu Tania Blixen zu erfahren.

Auf Ihr Kommen freuen sich

 

 Susanne Ließegang                                                   Renate Seeger-Brinkschmidt

Kunstbeauftragte am UKGM Gießen                Vorsitzende des Freundeskreises der Kunst im Uniklinikum Gießen e.V.

 

 

zur Ausstellung

Maria Dubin Tania Blixen´s Blumen

http://freundeskreis-der-kunst-im-uniklinikum-giessen.de/

 

zur  Künstlerin

http://mariadubin.com/

zu Tania Blixen

https://blixen.dk

 

Kunstbeauftragt

Dr. phil. Susanne Ließegang

Kunstbeauftragte am UKGM Gießen

Tel. 06409 80 80 284

Email susanne.liessegang@verwaltung.med.uni-giessen.de

 

 

 

 

 

 

 

Finissage „fabel-haft“ von Susanne Ahrenkiel

Kapellengang, Uniklinikum Gießen, Klinikstr. 33, Mittwoch den 4.1. 2017 um 18 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst im Uniklinikum Gießen,

zum Abschluss des Jahres 2016 möchten wir uns bei allen bedanken, die das Projekt Kunst im Uniklinikum Gießen begleitet und unterstützt haben. Dieses Projekt wird lebendig und entfaltet erst seinen Sinn, wenn Menschen miteinander ins Gespräch kommen, und so gehen wir gerne auf den wiederholt geäußerten Wunsch ein, die dänische Künstlerin Susanne Ahrenkiel persönlich kennenzulernen.

Wir laden Sie herzlich zum Jahresauftakt am Mittwoch den 4.1. 2017 um 18 Uhr zur Finissage in die Ausstellung fabel-haft“ ein. Susanne Ahrenkiel wird Sie im Kapellengang des Uniklinikums begrüßen.

Für die erste Ausstellung im Kapellengang 2017 konnten wir die Karlsruher Künstlerin Sabine Funke gewinnen. Wir sind gespannt darauf, wie sie den Räumlichkeiten mit ihrer Farbfeldmalerei neues Leben einhauchen wird. Einen ersten Eindruck, wie diese Künstlerin, die an der Folkwang Schule in Essen und bei Rainer Jochims an der Städelschule in Frankfurt/M. studiert hat, Raum und Farbe zusammenwirken lässt, können Sie auf www.sabine-funke.de finden.

Zur Vernissage ihrer Ausstellung „Farbe.“ im Klinikum am Di. den 31.1.2017 laden wir Sie rechtzeitig ein.

Zunächst werden wir mit einer Vernissage am Mittwoch den 18.1.2017 um 18 Uhr die Gießenerin Maja Eisener-Trojan würdigen. Mit ihrer Dauerleihgabe hat sie seit Juni 2016 den bedrückenden Flur zur nuklearmedizinischen Ambulanz und zur Strahlentherapie in einen heiteren, menschenfreundlicheren Raum verwandelt. Die gesonderte Einladung erhalten Sie Anfang Januar.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

Sehr freuen wir uns darauf, auch 2017 mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

 

Susanne Ließegang
Kunstbeauftragte am UKGM Gießen  

Renate Seeger-Brinkschmidt
1.Vorsitzende des Freundeskreis der Kunst im Uniklinikum Gießen

 

 

 

Beim Kulturfest am 4. September auf dem Berliner Platz informierte Frau Dr. Ließegang, die Kunstbeauftragte des Uniklinikums Gießen über aktuelle und vergangene Ausstellungen sowie Kunstprojekte im Klinikum.
Unser Verein konnte sich mit dem frisch gedruckten Flyer vorstellen.

 

 

kulturfest01

kulturfest02

kulturfest03

kulturfest04

Merken

Merken