Einträge von

, ,

2. Kunstgespräch “ Kristallines Blau“ Marianne Hopf

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst im Uniklinikum Gießen, das Kristalline Blau von Marianne Hopf hat uns durch den heißen Sommer begleitet. Nun, zu Beginn des Herbstes, würden wir mit Ihnen gerne nochmal ins Gespräch kommen, wie das Blau, das Schwarz und die Bewegung Einfluss auf unser Sehen und unser Empfinden im Raum des Klinikums […]

, ,

1. Kunstgespräch zur Ausstellung „Kristallines Blau“ Marianne Hopf

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst im Uniklinikum Gießen. Licht oder Schwarz? Im Kunstgespräch am Dienstag 14.6. um 19 Uhr in der Ausstellung „Kristallines Blau“ von Marianne Hopf im Kapellengang des Uniklinikum Gießens werden wir Gelegenheit haben, die Künstlerin zu fragen, wieso sie zur schwarzen Tusche oder Kohle greift, wenn sie Licht malen will. Sind […]

, ,

Die Eiserne Lunge und „Mein Deins“ von Thomas Vinson

  Thomas Vinson „Meins Deins“ Dem Werkzeug des Künstlers stellt Thomas Vinson das Werkzeug des Arztes, der Ärztin zur Seite. Beide, die Ärzt:Innen und die Künstler:Innen benutzen Werkzeuge, die im Verhältnis zu dem, was diese Werkzeuge bewirken, nämlich Schönheit und Heilung, völlig andersartig erscheinen: 
hart, kantig, scharf. 
Erst die feine Hand der Künstler:Innen, bzw. der […]

, , , ,

1. Kunstgespräch zur Ausstellung Reiner Packeiser „Im Licht-Malerei“

  Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst im Uniklinikum, heute laden wir Sie herzlich zum ersten Kunstgespräch im Jahr 2022 am Dienstag, den 22.Februar, 19 Uhr im Kapellengang ein. Reiner Packeiser sieht das Licht – und den Menschen, in jüngster Zeit auch Blüten und Früchte. In seiner Malerei mit Grafitpulver auf Büttenpapier lässt er sich […]

, ,

Gruß zum Neuen Jahr

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst im Uniklinikum Gießen, 365 weiße Seiten, die es zu füllen gilt:
 wir wünschen Ihnen ein gesundes, gutes Neues Jahr! Zum Auftakt des Jahres 2022 stellt uns die Pandemie erneut vor die Herausforderung den Zugang zur Kultur, trotz Einschränkungen und mit größter Vorsicht zu ermöglichen. Vor dem Hintergrund des erschwerten […]